Objektgeschichte(n) – Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln

 

„Sammeln“, „Bewahren“, „Erforschen“ und „Vermitteln“ sind die Grundbereiche kultureller/musealer Einrichtungen. Das praktisch orientierte Zertifikat führt Studierende an die materielle Seite der Wissenschaft und deren kulturelle Bedeutung heran und gibt einen Einblick für das interdisziplinäre Berufsfeld in Museen, Sammlungen und Archiven.

Das Modul setzt sich aus drei unterschiedlichen Lehrveranstaltungen zusammen. Das einführende Seminar vermittelt die methodisch-theoretischen Grundlagen objektbasierter Forschung und führt an die Universitätssammlungen und ihre spezifischen Objekte heran. Im Praktikum erlernen die Studierenden Kompetenzen und praktische Voraussetzungen im Bereich Sammlungsmanagement. Während des Praxisseminars werden durch die Erarbeitung eines „Vermittlungsprodukts“ oder einer Präsentation insbesondere Vermittlungs- und visuelle Medienkompetenzen sowie Kenntnisse in der objektgesteuerten Didaktik und schließlich die Fähigkeit zum fächerübergreifenden Denken vermittelt.

Überblick

Leistungspunkte: 10 LP
Dauer: 2 Semester
Studienbeginn: jährlich zum Sommersemester
Zuständige Einrichtung: Universitätsbibliothek

Zielgruppe

  • Masterstudierende aller Fächer
  • Studierende, die in MAST3R-Studiengängen das Profil 3 belegen, können sich das Zertifikat im Rahmen des Studiums anerkennen lassen

Bewerbung und Zulassung

  • Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2024 läuft vom 01.02.24 bis 01.03.24
  • Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal JOGU-StINe:
    1. in der Studienangebotssuche unter Abschlussart die Option "Abschlusszeugnis / Zertifikat" wählen
    2. gewünschtes Zertifikat auswählen
    3. Formular ausfüllen und abschicken

Bitte beachten Sie: Die Zahl der Plätze für das Zertifikat sind begrenzt. Bei hoher Bewerber:innen-Anzahl wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Die Bewerber:innen erhalten per E-Mail eine Zu- oder Absage.

Hinweis für das Sommersemester 2024

Das Einführungsseminar „Einführung in objekt-basierte Forschung“ findet Donnerstags, von 12:15 Uhr bis 13:45 Uhr statt. Die Veranstaltungsbeschreibung finden Sie hier.